Zum Hauptinhalt springen

38. Tagung des AK-Naturwissenschaft und Glaube

vom 26.8.-28.8. 2022 im Bildungshaus „Kloster Salmünster

Vor allem aus der Biogenetik, der Medizin und der Psychologie ergaben sich in den letzten Jahrzehnten neue Erkenntnisse zur menschlichen Sexualität. Aus ihnen lässt sich eine natürliche Vielfalt sexueller Identitäten ableiten und zum Teil genetisch belegen.

In der mutigen Aktion „Out in church“ hatten sich Anfang des Jahres 125 Angestellte kath. Institutionen in einer TV-Dokumentation der ARD geoutet, in einer kirchlich bis-her nicht geduldeten Art von Beziehung zu leben. Sie seien nicht mehr länger bereit, dieses aus Sorge um ihren Arbeitsplatz zu verheimlichen. Da viele Diözesan-Verantwortliche sofort versicherten, keine Entlassungen vornehmen zu wollen, benötigt die Kirche dafür so bald wie möglich neue und verlässliche Umgangsregeln.

Welche sexualwissenschaftlichen Erkenntnisse könnten die Basis dafür bilden? Wie lassen sich der Ursprung und die Vielfalt sexueller Identitäten besser erklären und bewerten? Wo ist der Umgang mit Homo- und Transsexuellen als diskriminierend anzusehen? Auch Fragen zu Störungen sexueller Identitäten, deren Gefahren und Therapien, müssen neu gestellt werden.

Unsere Referenten

Prof. Dr.Dr. Klaus Beier ist Leiter des sexualwissenschaftlichen Instituts der Berliner Charitè und hat zuletzt mit dem Hilfsprojekt für pädophil veranlagte Menschen „kein-Täter-werden“ für viel Aufsehen gesorgt.

Prof. Dr. Thomas Weißer (geb. Laubach) ist Lehrstuhlinhaber für theologische Ethik der Universität Bamberg und hat sich auf Gender- und bioethische Fragestellungen spezialisiert. – Vielen dürfte er aber auch als Textschreiber beliebter Kirchenlieder der Gruppe Ruhama bekannt sein wie z.B.: „Da berühren sich Himmel und Erde…“

Das Programm, die Anmeldung und Tagungspreise, sowie die Anfahrtshinweise kann man dem verlinkten vollständigen Tagungsflyer entnehmen.

Programm
Freitag, 26. 8. 2022
18 Uhr Eintreffen und Abendessen
20 Uhr Filmische Einführung ins Thema
Samstag, 27. 8. 2022
9 Uhr: Prof. Dr.Dr. Klaus Beier: Die Sexualität des Menschen – Humanwissenschaftliche Erkenntnisse und sexualmedizinischer Befund
11 Uhr Arbeitsgruppen (oder 17 Uhr)
12:30 : Mittagessen
15 Uhr Prof.Dr.Thomas Weißer (Laubach): “Sexuelle Identitäten und Menschenwürde” aus Sicht der theologischen Ethik
17 Uhr Podiumsdiskussion
18:30 Abendessen
20 Uhr Spiele und Musik
Sonntag, 28. 8. 2022
9 Uhr Erhöht mehr Wissenschaftlichkeit Glaubwürdigkeit und Vertrauen?
10 Uhr Tagungsreflexion und zukünftige Planungen des Arbeitskreises
11 Uhr Gottesdienst mit Pfr.B. Weckwerth “Rücksicht und Zärtlichkeit”
Die Tagungspreise
ND-Mitglieder 115 € Gäste 140 € Junge Erwachsene ab 16 Jahre 50 € Kinder ab 4 Jahre 10 € Tagesgäste Sa. inkl. Mahlzeiten 35 € Einzelzimmer-Zuschlag 10 €
Die Anmeldung
bis 14. Juli 2022 online: www.nd-netz.de (oder über die ND-Geschäftsstelle Tel.: 0221 17736340)


Evolution und Theologie

Widersprechen Zufälle dem Plan Gottes?

12. Oktober 2021, 19:30 Uhr  DOMFORUM Köln - das thema;
  VA-Nr. 7101013001

Generell gilt die Evolution seit Teilhard de Chardin (1881 - 1955) als Schöpfungswerkzeug Gottes. Er konnte damit die Worte der Bibel in Einklang mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen bringen. Sieht man jedoch genauer hin, dann erscheinen die Mechanismen der Evolution (Mutation und Selektion) ethisch nicht unproblematisch: Mutationen entstehen anscheinend zufällig - bisher konnten die Naturwissenschaften keinen richtungsweisenden Mechanismus dahinter entdecken. Es entstehen mehr Fehlschläge als Fortschritte und dadurch Leid - als Teil der "Methode". Hier ist anscheinend Zufall der "Plan". 

Auch die Selektion scheint christlichen Grundsätzen zu widersprechen, implementiert sie doch das Recht des Stärkeren. Wie sind diese Details der "Schöpfungsmethode" mit christlichem Glauben in Einklang zu bringen? In der Heiligen Schrift gibt es bereits Hinweise auf diese Problematik - und aufgrund unseres heutigen Wissens können wir sie neu interpretieren.

 
Prof. Dr. Wolfgang Schreiner, Med. Computerwissenschaften, Leiter d. Inst. f. Biosimulation u. Bioinformatik, Med. Universität Wien

DOMFORUM | Domkloster 3, 50667 Köln

Gebühr: gebührenfrei 

Auskunft: Dr. Clemens Breuer | 0221 925847-56 | Infoflyer

Einlass-Ticket buchen

 
Veranstalter:

Katholisches Bildungswerk Köln 

AK-Tagung „Entdeckung neuer Welten“(20->21)


Die wegen der Corona-Pandemie schon 2020 verschobene Tagung kann durch Vorgaben des Tagungshauses leider auch in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise dort stattfinden. Die AK-Tagung wird daher ähnlich wie der ND-Kongress vollständig digital durchgeführt.

Eher zufällig eignet sich das Thema dazu besonders gut, weil Exoplaneten soweit in der Ferne liegen, dass nur virtuelle Reisen dorthin möglich sind. Oft gilt auch auf der Erde, z.B. für Traumreisen in die Südsee, dass virtuelle Reisen bereits das Weltbild der Teilnehmer erweitern abhängig davon, wie gut die virtuelle Simulation der Reise ist und wie gut sie zur geistigen Auseinandersetzung einlädt. Was bedeutet es für meine eigene Welt und mein Dasein, dass es völlig andere Welten oder andersartige Gesprächspartner gibt? Stellt das meinen Glauben an einen Schöpfer in Frage?

Die Vergabe des Physik-Nobelpreises 2019 für die erste definitive Entdeckung eines extrasolaren Planeten hat die Bedeutung des Themas noch einmal unterstrichen. Seit dieser Entdeckung vor 25 Jahren wurden ~4300 solcher Exoplaneten in unserer “kosmischen Nachbarschaft“ nachgewiesen +2000 neue Kandidaten von der 2018 gestarteten TESS-Mission. Sie sollen von irdischen Teleskopen und dem geplanten James-Webb-Weltraumteleskop auf Atmosphären untersucht werden, woraus man u.a. sogar auf Photosynthese nutzendes Leben dort schließen könnte.

Unsere Referentin, Frau Prof. Susanne Hüttemeister, wird als Expertin für Exoplaneten neben der Art und Weise solcher Entdeckungen auch erörtern, was sich aus deren Existenz für den Ursprung unserer Erde ableiten lässt. Neben ihrer Professur für Astrophysik an der Universität Bochum ist sie auch Direktorin des berühmten Bochumer Planetariums. Danach wollen wir uns in Arbeitsgruppen ganz generell mit der Faszination neuer Welten beschäftigen

Unser zweiter Referent, Prof. Armin Kreiner (Fundamentaltheologie LMU München), ist u.a. durch engen Kontakt mit dem Astrophysiker Harald Lesch schon länger auch mit der Thematik von Exoplaneten und ihrer Bedeutung für dort mögliches extraterrestrisches Leben vertraut. Auch er hat sich wie Prof. Linus Hauser mit Fragen einer sich darauf fokusierten “Exo“theologie beschäftigt und konnte daher dessen Vortrag dankenswerterweise übernehmen.

Vorläufiges Programm:
Freitag, 2. Juli, 2021
   19 Uhr:  Einführung und Filme zum Tagungsthema

Samstag, 3. Juli, 2021
  10 Uhr: Prof. Susanne Hüttemeister (Direktorin des Planetariums in Bochum):
                  Die Entdeckung der Exoplaneten und mögliche Lehren für unseren irdischen Ursprung

   11:30 :   Breakout-Sessions zur Faszination verschiedener Formen neuer Welten, in der Wissenschaft,
                im Film z.B. Science Fiction, UFO- , Fantasyfilme,  in Kunst und Literatur der Kulturen

   17 Uhr: Prof. em. Armin Kreiner (Fundamentaltheologie LMU München):
                 Der vervielfachte Christus – außerirdisches Leben und christliche Heilsgeschichte

   20 Uhr: Wortgottesdienst mit Pfr. Bernd Weckwerth „Die neue Welt des Himmels“

Anmeldung unter www.nd-netz.de oder über die ND-Geschäftsstelle.  Die Teilnahme ist kostenlos.

Schöpfungswanderung 2021 am 3. Oktober

Kölner Schöpfungswanderung 2021 am 3. Oktober

Die sonst am 1. Mai stattfindende Schöpfungswanderung wird in diesem Jahr ausnahmsweise am Erntedankfest, dem 3. Oktober, angeboten. Sie wird mit dem Gottesdienst zum Erntedank in der Erlöserkirche in Köln-Rath um 11 Uhr beginnen und anschließend durch den Königsforst Richtung Rösrath gehen. Wegen der Beschränkung der Teilnehmerzahl und der 3G-Regel wird um eine Anmeldung gebeten (gerd.weckwerth@uni-koeln.de).
Im Fokus wird neben dem Erntedank die Bedeutung des Waldes für eine CO2-Speicherung im Kampf gegen den Klimawandel stehen.

Gerd Weckwerth

Schöpfung durch Evolution

Tagung der katholischen Akademie Schwerte in Kooperation mit der ND-Region Hellweg
Nachdem viele Veranstaltungen wegen der Covid19-Pandemie abgesagt werden mussten, kann unter dem Titel „Schöpfung durch Evolution – Wie passt unser Glaube zum Weltbild moderner Naturwissenschaften?“ jetzt doch eine Tagung aus dem AK-Bereich stattfinden. Unter entsprechenden Auflagen sind im großen Saal der Akademie bis zu 41 Teilnehmer zugelassen. Die Region Hellweg freut sich, wenn auch Interessenten aus anderen Regionen teilnehmen. Noch sind ausreichend Plätze frei.
Link zur Tagung https://www.akademie-schwerte.de/veranstaltungen/schopfung-durch-evolution-wie-passt-unser-glaube-zum-weltbild-moderner

Forum Wissenschaftsstadt Bonn 2019

Gehirn – Bewusstsein – Person

Funktion des Gehirns Prof. Dr. Christian Steinhäuser, Bonn
Do 17.10.2019 │ 20.00 Uhr s.t., Universität Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VII

Die Funktion des Gedächtnisses PD Dr. Özgür Onur, Köln
Do 07.11.2019 │ 20.00 Uhr s.t., Universität Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VII

Was konstituiert die Person? Prof. Dr. Dieter Sturma, Bonn
Do 14.11.2019 │ 20.00 Uhr s.t., Universität Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VII

Neurodegenerative Erkrankungen (Demenz) Prof. Dr. Anja Schneider, Bonn
Di 19.11.2019 │ 20.00 Uhr s.t., Universität Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VII