NATURWISSENSCHAFT  UND  GLAUBEN e.V.
Der im Jahr 2000 gegründete, gemeinnützige Verein setzt sich ein für den offenen Dialog zwischen Naturwissenschaft und Glaube

13. Kölner Schöpfungswanderung

Thema: NATUR ERLEBEN – NATUR  SCHÜTZEN
Rund 20 Teilnehmer erlebten sonnigen Wandertag
Nachdem wir in den letzten Jahren die drei anderen Heideportale besucht haben, war in diesem Jahr das 4. Heideportal auf der Burg Wissem in Troisdorf und die südl. Wahnheide unser Ziel. Nach einem kurzen Marsch zum ausgemachten Treffpunkt brachte uns ein alter Schweizer Postbus nach einer Fahrt mitten durch die Wahnheide über Altenrath nach Troisdorf. Auf der Burg Wissem konnten wir dann die für das Fest zum 1. Mai aufgebauten Stände und zwei aus diesem Anlass gratis zugängliche Museen besichtigen. Nach dem Mittagessen im Quattro Passi ging es durch den Park der Sinne vorbei am Schützenhaus bis zur Eremitage, den Resten eines vor ~200 Jahr vom Erzbistum Köln aufgehoben und abgerissenen Klosters. Den Abschluss bildete eine kurze Andacht in der evang. Kirche unweit des im Umbau befindlichen Bahnhofs, von wo es mit ÖPNV zurück zur Endhaltestelle der Linie 9 ging.

Programm:
10:30 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer an der Endhaltestelle „Königsforst“
und Start der Wanderung Richtung Wahnheide-Leidenhausen
11:00 Uhr: Fahrt mit einem histor. Schweizer Postbus nach Troisdorf  (6€)
11:30 Uhr: Besuch des Fests Wahner Heide Tag am Portal Burg Wissem
12:30 Uhr: Mittagessen im Restaurant „Quattro Passi“ in der Burg
14:00 Uhr: Rundgang       u.a. zu Wildgehege, Begegnungsstätte Schützenhaus,
früheres Kloster Eremitage, Park der Sinne →Burg Wissem Σ3-4km
15:40 Uhr: Weitergang Richtung Bahnhof
15:50 Uhr: kurze Andacht in der evangelischen Kirche Troisdorf
16:33 Uhr: Bhf Troisdorf S12 Richtung Porz Steinweg an 16:45 Uhr  (3.90€)
17:05 Uhr: mit Linienbus 154 zurück zum Ausgangspunkt „Haltestelle Königsf.“
17:30 Uhr: Ausklang im Schwalbennest (direkt an der Endhaltestelle der Linie 9)

Der Verein „Naturwissenschaft und Glaube“ und die Teilhard-Gesellschaft (NRW)
laden herzlich ein
                                                                                                                Gerd Weckwerth